Arbeit mit Flüchtlingen
Baden-Baden & Rastatt

Spatenstich in der Weiherstraße

Am 17. Juli 2017 wurde der Startschuss für den Bau einer weiteren dezentralen Anschlussunterbringung für Flüchtlinge gegeben.
 

Mit einer Wohnfläche von 1.110 Quadratmeter wird in der Weiherstraße 21 in Niederbühl ein dreigeschossiges Gebäude mit 21 Einzel- und 12 Doppelzimmer entstehen. Dies bietet Platz für 45 Flüchtlinge. Im Sinne der Nachhaltigkeit soll die Unterbringung später auch von Obdachlosen genutzt werden können. Das Gebäude bietet zudem Räume für einen Sozialarbeiter sowie einen Hausmeister.

Bereits im Dezember 2016 wurde dem Gemeinderat das Konzept und die Planung, sowie der Gesamtkostenrahmen in einer etwaigen Höhe von 3,3 Mio. € zum Neubau vorgestellt und von diesem genehmigt. Die Stadt erhält außerdem Fördergelder in Höhe von 823.500 Euro aus dem Landesförderprogramm „Wohnraum für Flüchtlinge“.

Im Sommer 2018 soll die neue Anschlussunterbringung bezugsfertig sein und ihre Türen für die 45 Flüchtlinge, die bislang noch in der Lützowerstraße, der Gartenstraße sowie der Alten Schule in Wintersdorf untergebracht sind, öffnen.

 



Zurück zur Übersicht

Termine

Derzeit liegen keine Termine vor!

Spendenkonto

IBAN: DE11 6655 0070 0000 0185 31
BIC: SOLADES1RAS
Sparkasse Rastatt-Gernsbach